Gedankengänge

Auf dem Fahrrad…

Ich liebe es draußen. Liebe das Freie, die Luft.
Das Schweigen in mir, dann.

Atme ein, atme aus.

Trete in die Pedalen, rase, fliege.
Neben mir, um mich: Vogelzug. Ich streife eure Flügel, im Flug.

Und um mich Himmel, keine Grenzen mehr zwischen Wolken und Erde. Alles ist weit, so weit.
Nur noch Sonne, Wind und wir.

Keine Gedankensprünge, kein Gestern, kein Morgen.
Der Alltag liegt hinter uns.
Wir sind nur jetzt, nur hier.
Nur wir.
Und Wärme.

Wir atmen ein, und aus.

Machen Strecke, fliegen über Felder, Wälder, Berge.
Sehn die Farben, dürfen atmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.